TÜV Nord sieht BHKW als Brückentechnologie

9 August 2012 Keine Kommentare

Pressemitteilung des TÜV Nord über Blockheizkraftwerke und deren Wert in der Energieversorgung

Wie der TÜV Nord heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, gehören Blockheizkraftwerke zu den tragenden Säulen, wenn es um umweltfreundliche und sichere Energieversorgung geht. Obwohl zum Teil die kleinen Kraftpakete noch mit fossilen Brennstoffen betrieben werden, tragen die BHKW durch die klimafreundliche Kraft-Wärme-Kopplung zur Umweltentlastung bei. Auf der Überholspur sind Blockheizkraftwerke auch, wenn es um die Stromeinspeisung ins öffentliche Netz geht. Nach Schätzungen des Leipziger Instituts für Energie werden BHKW in diesem Jahr allein durch die Verwertung von Biomasse 29.384 GWh Strom einspeisen, Photovoltaik-Anlagen hingegen nur 26.113 GWh.
„Aufgrund neuer Richtlinien müssen Blockheizkraftwerke auch Netzanschlussrichtlinien erfüllen. Sie leisten damit einen Beitrag zum Ausbau intelligenter Netze, so genannter Smart Grids, und vereinfachen die Umsetzung der Energiewende“, erklärt Prof. Ulrich Adolph, verantwortlich für den Fachbereich Technologie bei TÜV NORD CERT. „Blockheizkraftwerke sind eine Brückentechnologie und werden noch viele Jahre eine wichtige Funktion für unsere Energieversorgung erfüllen.“

Diese Seite bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebene(n) Stimme(n).
Loading ... Loading ...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.